Über das Projekt ZFD

Diese Webseite war die Kampagnenseite für die Abstimmung vom 2. Dezember 2001 über die Initiative «Solidarit&auuml;t schafft Sicherheit: Für einen freiwilligen Zivilen Friedensdienst (ZFD)». Die Seite ist zur Information nach wie vor online.

Lesen Sie einen Kommentar zum Stand des Projektes aus dem Jahr 2005...

Obligatorium
 
Argumentarium
 

Wieso ist ziviler Friedensdienst nicht obligatorisch?

Friedensarbeit ist in mancher Hinsicht anspruchsvoller als andere Gemeinschaftsdienste. Gefragt sind Frauen und Männer mit einer gefestigten Persönlichkeit und einer starken Motivation.

Vor allem aber kann niemand zur Friedensarbeit gezwungen werden - das wäre ein Widerspruch in sich. Nur auf der Basis der Freiwilligkeit können die FriedensdienstlerInnen ihre Kreativität entfalten und sich auf die nötigen Lernprozesse einlassen. Damit alle beim ZFD die gleichen Chancen haben, sieht die Initiative eine angemessene Entschädigung für die Dienstzeit vor.

Friedensarbeit lässt sich nicht erzwingen. Eine angemessene Entschädigung soll umgekehrt allen ermöglichen, beim ZFD mitzuarbeiten.

 
http://www.zfd.ch/ last change: 04-Mar-2015