Über das Projekt ZFD

Diese Webseite war die Kampagnenseite für die Abstimmung vom 2. Dezember 2001 über die Initiative «Solidarit&auuml;t schafft Sicherheit: Für einen freiwilligen Zivilen Friedensdienst (ZFD)». Die Seite ist zur Information nach wie vor online.

Lesen Sie einen Kommentar zum Stand des Projektes aus dem Jahr 2005...

Organisation
 
Leitbild
 

Organisation

A. Leitideen

Die Durchführung von ZFD-Einsätzen ist nicht primär eine staatliche Aufgabe. Bereits heute gibt es nichtstaatliche Institutionen und Organisationen, die in der Lage sind, ZFD-Leistende einzusetzen. Es gilt diese bestehenden Strukturen weiterzuentwickeln, um eine möglichst grosse Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten zu fördern und gleichzeitig von den Erfahrungen dieser Institutionen in der Friedens- und Freiwilligenarbeit zu profitieren.

Neu zu schaffen sind eine eidgenössische ZFD-Fachstelle und eine ZFD-Kommission, die administrativ der Bundesverwaltung unterstellt sind, inhaltlich aber unabhängig arbeiten.

B. Organisatorisches

Der Bundesrat
Der Bundesrat wählt auf Antrag von Hilfswerken und Friedensorganisationen die ZFD-Kommission und unterbreitet den eidg. Räten die nötigen Finanzvorlagen. Er nimmt von der ZFD-Kommission Budgetanträge entgegen und genehmigt die Rechenschaftsberichte.

Die ZFD-Kommission
Die ZFD-Kommission ist das oberste Organ des freiwilligen Zivilen Friedensdienstes und wird vom Bundesrat eingesetzt. Sie setzt sich aus Personen zusammen, welche in den im Initiativtext genannten Bereichen tätig sind. Sie entscheidet über die Gesuche der Trägerorganisationen.

Fachstelle Ziviler Friedensdienst
Die Fachstelle Ziviler Friedensdienst bildet das Sekretariat der ZFD-Kommission. Sie ist in die Bundesverwaltung eingegliedert, jedoch der ZFD-Kommission gegenüber verantwortlich.

Trägerorganisationen
Diese sind primär gemeinnützige Hilfswerke und Friedensorganisationen; denkbar sind auch Verträge mit Gemeinden, Kirchen oder Privaten, soweit deren Projekte gemeinnützig sind. Die Trägerorganisationen führen Kurse und Einsätze im Rahmen des ZFD durch.

Einsatzleistende
Einsatzleistende sind erwachsene, in der Schweiz wohnhafte Freiwillige, die im In- oder Ausland einen zeitlich befristeten Einsatz im Sinne des ZFD leisten. Sie sind vertraglich an die Trägerorganisation gebunden. Ein Anspruch auf Erwerbsersatz für den ZFD entsteht durch die formelle ZFD-Anerkennung der Trägerorganisation sowie durch die Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen (Ausbildung und Eignung).

 
http://www.zfd.ch/ last change: 04-Mar-2015