Über das Projekt ZFD

Diese Webseite war die Kampagnenseite für die Abstimmung vom 2. Dezember 2001 über die Initiative «Solidarit&auuml;t schafft Sicherheit: Für einen freiwilligen Zivilen Friedensdienst (ZFD)». Die Seite ist zur Information nach wie vor online.

Lesen Sie einen Kommentar zum Stand des Projektes aus dem Jahr 2005...

In Kürze
 
Initiative
 

Die Initiative in KĂĽrze:

Die Initiative fĂĽr einen freiwilligen Zivilen Friedensdienst fordert in drei Bereichen Massnahmen:

  • Eine Grundausbildung fĂĽr gewaltfreie Konfliktbearbeitung soll allen in der Schweiz wohnhaften Personen offen stehen und dazu beitragen, bestehende Gewaltverhältnisse in der Schweiz abzubauen. Die Ausgestaltung der Grundausbildung lässt die Initiative offen.

  • Ausgehend vom realen Bedarf werden Freiwillige fĂĽr Einsätze im Rahmen des Zivilen Friedensdienstes qualifiziert. Ein Pool von einsatzbereiten und spezifisch ausgebildeter Freiwilliger soll permanent zur VerfĂĽgung stehen.

  • Ausgebildete Friedensdienstleistende vermitteln in Konflikten, um gewalttätige Auseinandersetzungen zu verhindern. Die Einsätze werden in der Regeln von geeigneten Nichtregierungsorganisationen durchgefĂĽhrt, der ZFD kommt nur auf Anfrage von lokalen und internationalen Organisationen zum Einsatz und arbeitet eng mit diesen zusammen in den Bereichen Menschenrechtsarbeit, sozialer Wiederaufbau und Wahlbeobachtung.

Abstimmungszeitungen und Faltprospekte liefern wir ihnen gern. Bitte richten sie ihre Anfrage an info@zfd.ch oder verwenden sie unser Kontak tformular. Vergessen sie nicht Ihre Postanschrift mit anzugeben.

 
http://www.zfd.ch/ last change: 04-Mar-2015